Musikalische Früherziehung - Musikschule "Element Musik"

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Musikalische Früherziehung

Unterricht > Elementarmusik

Ab 4 Jahre.

Man weiß heute, wie wichtig das Vorschulalter für die Entwicklung des musikalischen Gehörs und des musikalischen Interesses ist. Auch auf die Gesamtentwicklung des Kindes wirkt sich eine musikalische Früherziehung äußerst positiv aus. Alle Aktivitäten der Früherziehung gehen vom kindlichen Erleben und Denken aus. Spiel und Geselligkeit sind dabei ebenso wichtig wie Konzentration und ernsthaftes Gestalten. Die Lerninhalte der Musikalischen Früherziehung ordnen sich ein in das breite Feld einer frühen ästhetischen und sozialen Erziehung. Vielseitige Ansprache, Ermunterung und Förderung der Kinder bilden die Basis für die altersgemäße Ausbildung ebenso wie für das zukünftige Lernen der Kinder. Frühe Förderung soll heißen: Anregung, Orientierung, Ausbildung von Interessen.

Gefördert werden Einstellungen, Fähigkeiten, Fertigkeiten und Wissen in folgenden Bereichen:

  • Singen und Sprechen

  • Elementares Instrumentalspiel

  • Bewegung und Tanz

  • Instrumentalkunde

  • Musiktheorie spielend erfassen und mit der Praxis verbinden

  • Musik hören

Lernen heißt für Kinder spielen, Neues wagen, anfangen, verändern, versuchen, neugierig sein. Unbekümmert erzeugen sie Klänge auf allem, was Töne und Geräusche von sich gibt, spielen mit Stimme und Sprache, "sprechen" mit jeder Bewegung ihres Körpers. Sie sind kreativ, ohne dass wir es ihnen jemals gezeigt hätten. Mit Auge, Ohr, Herz und Hand wollen Kinder die Welt erfahren, mit den Dingen Freundschaft schließen, sie wahrnehmen.

Die Lerninhalte der Musikalischen Früherziehung sind auf zwei Unterrichtsjahre ausgelegt.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü